Süchtig aus Langeweile? Über Entstehung und Therapie von Suchtverhalten

Die Jahrestagung 2009 der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft fand vom 24. bis 26. April 2009 in Kooperation mit dem Bildungshaus „Klaus von der Flüe“ in Münsterschwarzach bei Würzburg statt.

 

Eine kurze Reflexion des Rheinischen Arbeitskreises zur Tagung lesen Sie HIER

 

Zum Programm und zu den Referenten 

- Den Zusammenhang zwischen Langeweile und Suchtverhalten nach Erich
Fromm brachte Rainer Funk einleitend zur Darstellung.

- Jedes Such(t)verhalten beruht auf Gehirnvorgängen. Über Lang
eweile und Suchtverhalten aus neurowissenschaftlicher Perspektive sprach Michael Noll-Hussong, Münchner Neurowissenschaftler und Mitglied der Fromm-Gesellschaft.

- Unter dem Titel Jeder von uns hat Sehnsüchte. Warum werden wi
r nicht alle süchtig? vermittelte Mario Wernado eine Hinführung in die Theorien der Suchtentstehung. Er war als Psychiater und Psychotherapeut bis zum Sommer 2008 Ärztlicher Direktor der Sucht-Fachklinik Soteria in Leipzig.

- Klaus Dörner, von 1980 bis 1996 ärztlicher Leiter einer Klinik in
Gütersloh und Autor des Lehrbuches „Irren ist menschlich“ und des Buches „Der gute Arzt im Alltag“ sprach über die Grundhaltung der Begegnung mit Abhängigkeitskranken .

- Die „Therapeutische Gemeinschaft“ als Konzept der Suchttherapie war der Titel des Beitrags von Helmut Johach, der als Therapeut den Alltag einer

suchttherapeutischen Klinik viele Jahre lang erfahren und geprägt hat.


Alle Beiträge der Tagung wurden wie gewohnt in Arbeitsgruppen diskutiert.






 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok