Erich Fromm-Preis

Die jährlich vergebene Auszeichnung der Int. Erich Fromm Gesellschaft

 

Verleihung des Erich-Fromm-Preises 2021 an Prof. Dr. Maja Göpel

am Montag, 21. Juni 2021 um 18 Uhr im Bildungszentrum Hospitalhof in Stuttgart 

 

Der Preis geht an eine, nach eigener Aussage «unbeirrbare Humanistin, die an die Kraft von Wissen und Gewissen glaubt» (M. Göpel 2020, S. 21). Die 44-jährige Transformationsforscherin und Politökonomin Maja Göpel war bisher Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und ist nun wissenschaftliche Direktorin der 2020 in Hamburg gegründeten Denkfabrik The New Institute. Außerdem ist sie Mitbegründerin der Initiative Scientists for Future, mit der die Anliegen der Bewegung Fridays for Future im Wissenschaftsbereich Gewicht bekommen sollen. Mayja Göpel bekleidet eine Honorarprofessur an der Leuphana Universität Lüneburg und ist Mutter von zwei Töchtern.

In ihrem Buch Unsere Welt neu denken plädiert Maja Göpel für ein Nachdenken über Alternativen, weil ein «Weiter so» in katastrophale Zustände führen würde. Sie steht damit in der Tradition von Erich Fromms Büchern Wege aus einer kranken Gesellschaft (1955) Revolution der Hoffnung (1968) und Haben oder Sein (1976), die ebenfalls als Beiträge und Anregungen zum Umdenken gedacht waren. Erich Fromm war zutiefst beeindruckt von der Studie Die Grenzen des Wachstums (1972) und gehörte zu den frühen Warnern vor den psychischen, sozialen und ökologischen Folgen unseres Wirtschaftssystems. «Man macht so weiter, weil man nicht den Mut, nicht die Initiative hat, zu sehen: Wo gibt es etwas Neues?», sagte Erich Fromm in einem Fernsehinterview 1977. Wir wissen also schon seit fast 50 Jahren, dass wir so nicht weiterwirtschaften können. Die meisten haben sich aber in einer Scheinrealität eingerichtet, die ein «Weiter so» bislang ermöglicht hat.

Maja Göpel fragt nun erneut: Lässt sich eine bessere Zukunft nicht doch noch gestalten? Sie erreicht mit ihrer persönlich geschriebenen, unaufgeregten und freundlichen Prosa, aber auch in ihren Interviews und in ihren Gesprächen als Ratgeberin, sehr viele Menschen, nicht  nur viele fachwissenschaftliche Spezialist*innen. Ihr Ziel ist ein nachhaltiges, kooperatives Wirtschaften, das seine ökologischen und sozialen Folgen berücksichtigt. Maja Göpel gehört zu jenen, die Mut machen und uns an die Realitäten heranführt, um «die Kluft zwischen dem Möglichen und dem Notwendigen zu überbrücken» (Haben oder Sein, 1976a, S.168). Herzlichen Glückwunsch!

In der Hoffnung, dass die Einschränkungen durch die Pandemie im Frühjahr 2021 ein Ende haben werden, haben wir die Preisverleihung im Hospitalhof in Stuttgart auf Montag, 21. Juni 2021, 18 Uhr, gelegt. Schon heute sind alle, die noch an Alternativen glauben, herzlich eingeladen, an der Preisverleihung teilzunehmen.

Einlasskarten können ab sofort bei der Geschäftsstelle der Fromm -Gesellschaft (E- Mail: info@fromm-gesellschaft.de, Tel.: +49 6155 7700402) bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 10 € pro Einlasskarte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.