Erich Fromms Studienjahre in Heidelberg

14. Oktober 2018 an der Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg

 

Wir wollen bei dieser Tagung eine bisweilen selten wahrgenommene Lebensspanne im Leben Erich Fromms genauer betrachten: Die Rede ist von seinen Studien‐ und Lehrjahren in Heidelberg. Seinerzeit – in den Zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts – beherbergte die berühmte Studentenstadt eine Vielzahl späterer Größen der Geistesgeschichte wie Hannah Arendt, Norbert Elias, Leo Löwenthal, und gleichfalls großartige Literat*innen wie etwa Anna Seghers. Die Nähe zu seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main ermöglichte es Erich Fromm zudem, in seinem dortigen Umfeld weiter wirken zu können, was sich als großes Glück erwies, fallen doch in das gleiche Jahrzehnt sowohl die Gründung des Freien Jüdisches Lehrhauses (1920) als auch die des berühmten Instituts für Sozialforschung (1923). In beiden Institutionen spielte der junge Erich Fromm eine wesentliche — lange Zeit nur wenig reflektierte — Rolle.

 

Vier Vorträge werden die unterschiedlichen Facetten, die Fromms Denken damals prägten, verdeutlichen. Zunächst wird der Zeitgeist, in den Fromm hineingeboren wurde, vorgestellt. Im Anschluss daran wird Fromms persönliches Verhältnis zum Judentum beleuchtet. Im Zentrum hierbei steht die Frage, welchen Einfluss dieses auf die Entwicklung seines Denkens nahm. Erich Fromms Ausbildung zum Psychoanalytiker und die erheblichen Folgen, die sich daraus für ihn ergaben, werden Inhalt eines weiteren Beitrags sein. Schließlich wird Erich Fromm als einer der Protagonisten des Instituts für Sozialforschung vorgestellt; es soll herausgehoben werden, welchen Einfluss Fromms Denken, und hier vor allem sein psychoanalytisches Denken, auf die Programmatik des Instituts und dessen Mitarbeitende hatte.

Erich Fromms Studien‐ und Lehrjahre sind nicht bloße „Studienjahre“, sondern jene Jahre, in denen Fromm die Fundamente seiner späteren Arbeit legte. Diese Tagung bietet also eine einmalige Gelegenheit, sich einem eher ungewohnten Fromm zu nähern.


BeginnThema
 09:45  Begrüssung und Einführung: Elias Sigmund Jungheim, Heidelberg 
 10:00  Zeitgeist und Judentum um 1900: Prof. Dr. Johannes Heil, Heidelberg
 11:15  Erich Fromms Judentum bis zum Jahre 1926: Elias S. Jungheim, Heidelberg
 12:30  Mittagessen in der Mensa
 13:15  Stadtspaziergang zu Stätten aus Fromms Heidelberger Studienzeit
 15:30  Die Bedeutung der Psychoanalyse für das Denken Erich Fromms: Dr. Rainer Funk, Tübingen
 16:45  Warum wir so handeln wollen, wie wir handeln müssen. Erich Fromm und das Institut für Sozialforschung: Prof. Dr. Gunzelin Schmid Noerr, Frankfurt
 18:00  Abschlussdiskussion und Ende der Veranstaltung

 


Tagungsflyer zum Download


Anmeldung

Melden Sie sich für diese Tage mit der Anmeldekarte oder mit dem folgenden Formular verbindlich an:

 

Melden Sie sich hier an

Wenn Sie sich für die Tagung "Erich Fromms Studienjahre in Heidelberg“ am 14. Oktober 2018 in der Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg anmelden wollen: Bitte füllen sie alle benötigten Felder aus.
captcha
Neu laden
Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren sie unsere Datenschutzregelungen.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok