am Abend des 3. Juni 2009 ist unser Freund und Ehrenmitglied der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft, Romano Biancoli, in Ravenna gestorben.

Wir verlieren mit ihm nicht nur einen profilierten Kenner von Erich Fromm, sondern auch einen Psychoanalytiker, der das therapeutische Vermächtnis Fromms umgesetzt hat.

Wie kein anderer hat Dr. Romano Biancoli das humanistische und psychoanalytische Denken auch in der therapeutischen Ausbildung zur Anwendung gebracht und die psychoanalytisch-therapeutische Praxis von Erich Fromm in zahlreichen Veröffentlichungen reflektiert und auf diese Weise anderen zugänglich gemacht.

Mit der Gründung des Istituto di Psicoanalisi Erich Fromm in Bologna hat er nicht nur zur Verbreitung des psychoanalytischen und sozialpsychologischen Denkens von Erich Fromm in Italien beigetragen. Seit der Gründung der Erich-Fromm-Gesellschaft im Jahr 1985 hat er sich insbesondere auch um deren Internationalität verdient gemacht und viele gemeinsame internationale Tagungen angeregt und durchgeführt.

Kurz vor seinem 69. Geburtstag erlag Romano Biancoli einem Krebsleiden. Im Dezember 2008 schrieb er über seine Krankheit: "Natürlich weiß niemand, wie das Ende sein wird, doch für mich ist es bereits ein erfülltes Leben, erfüllt in seinen materiellen Begrenzungen und reich an Freunden und kuturellen Interessen."

Diese Freunde haben einen Freund verloren.

Für die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft: Rainer Funk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.